Login / Registrieren
0 | 0,00 €

Aktuelle Ausgabe

Inhalt

Trailbikes
Cockpit
Geometrien
Bremsentest
Trans-Ost
Ischgl
Asheville
Malawi
Lieblingsteile
Monatsfrau
FRYKtion
Jule kritzelt
mehr lesen

Letzte Ausgabe

Inhalt

Graubünden
Enduros
Sram 1x12-Antrieb
Reifen
Rennfeeling
Wupperberge
Tramin
Navigations-App
Ghost Factory Racing Team
Lieblingsteile
Monatsfrau
Jule kritzelt
mehr lesen

Blog

World Games of Mountainbiking Saalbach Hinterglemm

Seit ich 2011 zum ersten Mal in Saalbach Hinterglemm an den World Games of Mountainbiking teilgenommen habe, steht dieses Rennen als Fixtermin in meinem Kalender. Also gleich Anfang des Jahres zwei Tage Urlaub eingetragen, denn das Training beginnt bereits am Donnerstag. Die Quali ist dann am Freitag und das Rennen am Samstag lädt geradezu zur Ridersparty im Festzelt ein.Noch einige Kumpels, die das Rennen bis dahin noch nicht kannten, überzeugt, sich mir anzuschließen und dann wurde kurz vor knapp noch ein 6-Personen Apartment im Hotel Valerie gebucht. Am Donnerstag ging es dann zeitig um 6 Uhr früh von Deggendorf nach Saalbach-Hinterglemm um das Training ausnutzen zu können. Die Strecke war, ausgenommen der Zieleinfahrt, identisch mit der Rennstrecke vom Glemmride Rennen vor einigen Monaten und ich hatte meine Linien noch gut im Kopf. Das Rennen, das auf der ProLine ausgetragen wird, ist zwar vom Streckencharakter nicht das Anspruchsvollste, aber die unzähligen schnellen Anliegerkurven machen die Strecke doch relativ anstrengend für die Oberschenkel . Abends nach dem Trainingstag also erst mal gemeinsam Pasta gekocht und anschließend in die Sauna. Danke an Lisa, die freundliche Dame aus dem Hotel, die uns zu später Abendstunde die Sauna noch aufgesperrt hat, weil wir versehentlich die zeitgesteuerte Türe zufallen haben lassen, nachdem wir die Sauna eingeschaltet hatten :) Der Franzbranntwein, den ich noch vom 24h Rennen übrig hatte, half mir, die Oberschenkel wieder frisch für Freitag zu bekommen.Der Freitag begann mit einem deftigen Frühstück und anschließend ging es auf die Strecke. Da ich diese schon gut kannte, hatte ich nur noch 3-4 Trainingsabfahrten gemacht bevor es dann gegen 14:30 Uhr zur Quali an den Start ging. Der Lauf war von oben bis unten sehr sauber, ich traf alle meine Linien und konnte auch in den Tretstücken ordentlich Gas gegeben. Meine Pulsuhr lieferte einen Durchschnittspuls von 179 und eine maximale Herzfrequenz von 187, was bei mir 96% entspricht. Am Ende reichte es für Platz 4. Es war also noch etwas Luft nach oben.Nach der Quali ging es dann noch gemeinsam bei bestem Wetter auf den Hackelbergtrail, natürlich mit Einkehr auf der Hackelbergalm um mit einem Gösser Radler den Biketag zu beenden.Am Samstag wieder das gleiche Spiel. Einige Trainingsruns und dann stand ich schon als viertletzer Starter gegen 15:30 Uhr oben im Startzelt. Gleich bei der ersten Kurbelumdrehung fing leider mein Knie, an dem ich mir beim Glemmride Festival einen Knorpelverletzung zugezogen hatte, an Probleme zu machen. Egal! Ich gab trotzdem 120%, wodurch ich das ein oder andere mal mit leichtem Kontrollverlust zu kämpfen hatte ;) Am Ende konnte ich meine Zeit vom Vortag nochmal um knappe 1,5 sec unterbieten, landete aber leider nur noch auf dem 6ten Platz. Auf Platz 1. der Radon Fahrer Manuel Gruber, der das restliche Fahrerfeld mit seiner Zeit schon fast deklassierte.Nach dem Finale stand dann aber das eigentliche Highlight des Wochenendes für mich an. Die Ridersparty mit der Münchner Band "Gerry & Gary with their used underwear". Die Stimmung war wie jedes Jahr einmalig und vom Cross Country Dad bis zum DH Kid war jeder am abfeiern. Ich bin auf alle Fälle auch nächstes Jahr wieder mit dabei. Ride onTomBilder: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm / Fotograf: Martin Steiger
mehr lesen

Quickkontakt

World of mtb MagazinAuwiesenstraße 1
94469 Deggendorf
+49 / 991 - 99 13 80 19
abo@wom-medien.de
Abbrechen